Einzeltherapie

Eine Krise besteht dann, wenn das Alte stirbt und das Neue nicht geboren werden kann.
Antonio Gramsci

Jeder Mensch erlebt Krisen. Der Eindruck, sich in einer Krise zu befinden, kann entstehen, wenn durch einschneidende Ereignisse oder an Lebensübergängen das bisher Vertraute in seinen Grundfesten erschüttert wird. Damit einhergehen können Zustände von Verwirrung, Panik, die Angst, verrückt zu werden, Todesangst, tiefe Verzweiflung, ein Gefühl der grauen Leere …

Wenn wir uns in einer Krise befinden, wollen wir verstehen, was mit uns los ist, wie wir dahin gekommen sind und wissen, was wir tun können, um in eine bessere Zukunft zu gehen.

Erwiesenermaßen steht ein Krisenerleben – wie auch  jedes andere Erleben – niemals fest. Entscheidend bei der Überwindung ist, wie Betroffene  mit der Angst umgehen können. Oftmals  sind die besten Erfahrungen und größten Kräfte  aus vergan-genen Krisen hervorgegangen.


Sie befinden sich in einer Lebenssituation, die eine Neuorientierung erfordert und wollen …
•  wieder durchatmen können, Überblick haben und Land sehen?
•  herausfinden, wie Sie anstelle von Grübeln wieder Klarheit in Ihre Gedanken
•  bringen können?
•  herausfinden, wie Sie wieder zu den „guten“ Gefühlen kommen können?
•  wieder Sinn und Freude finden in dem, was Sie tun?
•  wissen welche wertvollen Einsichten Sie in Ihr zukünftiges Leben
  mitnehmen können?

Hier haben Sie im geschützten Raum Gelegenheit, Ihr momentanes Erleben zu verstehen und daraus neue Schritte zu entwickeln.

________________________
zurück zu Angeboten