gelebte Erfahrungen

Bitte, mache es nur, wenn Du es aus freiem Willen tun kannst. Bitte, tue niemals etwas für mich, wenn hinter Deinen Motiven das kleinste Quäntchen Angst, Schuld, Scham, Groll oder Resignation verborgen ist. Andernfalls werden wir beide leiden.
Bitte erfülle meine Bitte nur, wenn es von Herzen kommt und es ein Geschenk an Dich selbst ist, mir zu geben. Nur dann, wenn niemand sich so fühlt, als würde er oder sie etwas verlieren,  haben beide Seiten einen Gewinn aus unserer Begegnung.
Marshall B. Rosenberg


Du kannst über deine Träume nicht diskutieren. Du kannst sie leben oder sie verlieren. Unbekannt


Es gibt triviale Wahrheiten und es gibt große Wahrheiten. Das Gegenteil einer trivialen Wahrheit ist einfach falsch. Das Gegenteil einer großen Wahrheit ist auch wahr.  Niels Bohr

Wer A sagt, der muss gar nichts. nach B. Brecht

Nur aus Fehlern wird man klug, drum ist einer nicht genug.  Ingrid Steger


Es gibt Leiden, von denen man die Menschen nicht heilen sollte, weil sie der einzige Schutz gegen weit ernstere sind.  Marcel Proust

Fliegen lernt, wer aus allen Wolken fällt.  Unbekannt

Sich etwas zu versagen, ist bei weitem die schlimmste Form des Sichgehenlassens; es zwingt uns zu glauben, wir täten große Dinge, während wir in Wirklichkeit auf uns selbst fixiert sind. Carlos Castaneda

Angst fügt einem nie Schaden zu. Was dem Geist schadet, ist: Immer jemanden hinter sich zu haben der einem sagt, was man tun oder lassen soll. Carlos Castaneda


In der Stille spricht die Seele am lautesten. Veränderungen machen uns vor allen Dingen deshalb Angst, weil sie uns dazu zwingen, uns aus der Hängematte der Gewohnheit heraus zu begeben. Unbekannt


Auf der Suche nach dem Richtigen kann man viel Spaß mit dem Falschen haben. Unbekannt


Was alle erfolgreichen Menschen miteinander verbindet, ist die Fähigkeit, den Graben zwischen Entschluß und Ausführung äußerst schmal zu halten.
Peter F. Drucker


Es geht nichts verloren, es kommt nichts dazu in diesem Weltall. Es verändert sich nur. Wenn das einmal als tiefe meditative Erfahrung und Erkenntnis in mir ist, bin ich 1. nie mehr allein und 2. nicht mehr vom anderen getrennt. Unbekannt 


Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die normalen gebracht haben. George B. Shaw


Mal bist du Taube, mal Denkmal. E. von Hirschhausen

Herzenswärme ist noch immer die zuverlässigste Energiequelle. Unbekannt

Ob du glaubst, dass du es kannst oder nicht, du hast immer Recht. Henry Ford


Objektivität ist die Wahnvorstellung, Beobachtungen könnten ohne Beobachter gemacht werden. Heinz von Foerster


Es kommt einzig auf den Mut an. Der geht auch dem Tapfersten oft verloren. Dann neigen wir zum Suchen nach Programmen, nach Sicherheiten und Garantien. Der Mut bedarf der Vernunft. Aber er ist nicht ihr Kind, er kommt aus tieferen Schichten. Hermann Hesse

Wir erschrecken über unsere eigenen Schwächen, wenn wir sie in anderen erblicken. J.W. von Goethe

Die Angst vor dem Tod hält uns nicht vom Sterben, sondern vom Leben ab. Unbekannt

Die größten Schwierigkeiten liegen da, wo wir sie suchen. Unbekannt

Erfolg steigt nur zu Kopf, wenn dort der erforderliche Hohlraum vorhanden ist. Manfred Hinrich

Der Glaube, Lernen sei etwas, das aufhört, sobald man erwachsen ist, ist ein Irrglaube. Unbekannt


Die fünf Freiheiten
Die Freiheit zu sehen und zu hören, was ist, statt zu sehen und zu hören, was sein sollte oder einmal sein wird.

Die Freiheit zu sagen, was du fühlst und denkst, statt zu sagen, was du darüber sagen solltest.
Die Freiheit zu fühlen, was du fühlst, statt zu fühlen, was du fühlen solltest.
Die Freiheit, um das zu bitten, was du möchtest, statt immer auf die Erlaubnis dazu zu warten.
Die Freiheit, um der eigenen Interessen willen Risiken einzugehen, statt sich dafür zu entscheiden „auf Nummer Sicher zu gehen“ und „das Boot nicht zum Kentern zu bringen.
Virginia Satir


Von der Art des Denkens hängt alles ab. Vom Denken geht alles aus, wird alles gelenkt und geschaffen. Wer schlecht redet oder handelt, dem folgt Leid wie das Rad den Hufen des Zugtieres. Gautama


Fang heute an, kühn zu handeln! In dem Augenblick, wo du dich einer Sache wirklich verschreibst, rückt der Himmel in deine Reichweite. J.W. von Goethe)


 

Das Einzige, das mich an mir stört, ist dass ich nicht jemand anders bin. Woody Allen

Die Menschen werden vergessen, was du gesagt und getan hast. Sie werden aber nie vergessen, wie sie sich gefühlt haben, als sie dir begegnet sind. Maya Angelou 

Mancher rennt dem Glück hinterher und merkt gar nicht, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt. Bert Hellinger

Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung. Antoine de Saint-Exupéry

Der Friede stellt sich niemals überraschend ein. Er fällt nicht vom Himmel wie der Regen. Er kommt zu denen, die ihn vorbereiten.  Dalai Lama

Eine große Liebe lässt sich durch die Wirklichkeit des Geliebten nicht stören. Hannah Arendt

Wer am Tode vorübergegangen ist, lebt anders, als er früher gelebt hat. Wallonisches Sprichwort

War dieser Tag nicht dein Freund, dann war er wenigstens dein Lehrer. Unbekannt

Liebe mich dann, wenn ich es am wenigsten verdient habe, denn dann brauche ich es am meisten. Unbekannt

Die Menschen werden nicht durch die Dinge, die geschehen, beunruhigt, sondern durch ihre Gedanken über die Dinge. Epikur

Auf die Dauer nimmt meine Seele die Farben meiner Gedanken an. Marc Aurel

Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Ich weiß nur, dass es anders werden muss, wenn es besser werden soll. G.C. Lichtenberg

Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. Hermann Hesse

Es ist nicht wenig Zeit, die wir zu Verfügung haben, es ist viel Zeit, die wir nicht nutzen. Seneca


Die Basis einer gesunden Ordnung ist ein großer Papierkorb. Kurt Tucholsky


Gott schläft im Stein, atmet in der Pflanze, träumt im Tier – und erwacht im Menschen. Angelus Silesius

 Ein jeder steht allein auf dem Herzen der Erde, durchdrungen von einem Sonnenstrahl. Und plötzlich ist es Abend. Salvatore Quasimodo


Im Kern eines jeden Menschen existiert eine unzerstörbare, zarte, weiche Stelle. Chögyam Trungpa